Warum wir lieber campen statt Hotels zu buchen

campen

1. NATUR

Vom Hotel aus könnt ihr Ausflüge in die Natur unternehmen. Beim Campen hingegen wacht ihr mitten in der Natur auf. Unsere Pop-Up Camps Crew ist sich einig, dass es kaum etwas Schöneres gibt, als morgens die Heckklappe zu öffnen und bei einem guten Kaffee die ersten Sonnenstrahlen in den Van zu lassen. Am besten mit direktem Blick aufs Wasser, auf das weite Feld oder den tiefgrünen Wald. Wir möchten euch dazu aufrufen, die Natur noch sauberer zu hinterlassen, als ihr sie vorfindet. Schnappt euch zum Beispiel ein paar Freunde und befreit den Strand von Müll.

2. ABENTEUER

Gerade für Kinder ist jeder Campingurlaub ein Abenteuer. Wenn ihr als Kind selbst einmal campen wart, werdet ihr das Knistern des Lagerfeuers, die gruselige Nachtwanderung oder euren ersten selbstgeangelten Fisch sicher nie vergessen. Zudem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eure Kids das Smartphone freiwillig beiseitelegen, um Steine über den Fluss zu flitschen oder Käfer zu sammeln.

3. UNABHÄNGIGKEIT

Rucksack packen, mit dem Auto zum Ziel fahren, Zeit genießen und abends völlig erschöpft zurück ins Hotelzimmer? Das ist meistens sehr anstrengend. Die Alternative: Ihr habt all euer Gepäck im Bulli oder Wohnmobil dabei. So vermeidet ihr eine anstrengende Rückfahrt, denn ihr könnt euch überall einen neuen Stellplatz mieten. Und ihr seid abends nicht völlig erschöpft, denn ihr könnt im Bulli jederzeit ein Nickerchen einlegen. Hört sich doch gleich viel entspannter an!

4. GEMEINSCHAFTSGEFÜHL

Im Hotelzimmer lässt jeder für sich allein den Abend ausklingen. Beim Campen könnt ihr euer Lager mit ein paar Möbeln und Lichterketten bequem ausbauen, zusammen mit Freunden und Familie die Sterne betrachten und die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen. Weitere Tipps findet ihr in unserem Blogbeitrag Camping Hacks – So verwandelt ihr eure Parzelle in eine Wohlfühloase

5. PREIS

Ein Hotel kostet in der Regel das Doppelte einer Campingfläche für eine Übernachtung. On top kommen die Kosten für Essen, da ihr in einem Hotel nicht selbst kochen könnt. Beim Campen erwarten euch zwar hohe Startkosten für Van, Zelt, Schlafsack, Campingkocher und Co. Aber sobald ihr eure Ausrüstung zusammenhabt, kostet Camping nur noch die Hälfte.

Auf www.popupcamps.de findet ihr in ganz Deutschland Campflächen für Wohnmobile und Zelte. Jetzt buchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.